Digitalisieren Sie jegliche Prozesse in Ihrem Werkzeug-Management

overlay triangle 640

Die Komplettlösung für ein datengestütztes Werkzeugmanagement als Antwort auf Intransparenz, Suchzeiten und manuelle Aufwände.

  • Standortübergreifender Überblick über den Bestand an Werkzeugen und Komponenten
  • Vermeidung von Produktionsstillständen sowie verlängerten Warte- und Rüstzeiten
  • Eliminierung von Suchzeiten und manuellen Tätigkeiten bei internen Abläufen 
thingsHub asset tracking

So könnten Ihre Resultate aussehen

Erreichen Sie ein neues Level mit Ihrer Asset Tracking Lösung

80 %

Zeitersparnis bei der Suche

50 %

Reduktion der Durchlaufzeiten

100 %

Transparenz der Standortinformationen

Haben Sie Ihre Bestände im Blick. Effizientes Produktionsmittelmanagement für eine Bestandsgenauigkeit der Werkzeuge mit Echtzeitdaten.

Werkzeuge durchlaufen Kreisläufe aus Produktionsstandorten und -anlagen, Lagerplätzen, Reinigungs- und Reparaturstationen sowie externen Dienstleistern. Häufig besteht zu wenig Transparenz über den aktuellen Standort. Fehlende Übersicht über Bestände an Werkzeugen und Komponenten bindet personelle Kapazitäten führt zu Unterbrechungen im Herstellungsprozess.

Durch Tracker und Software wird ein digitaler Zwilling des Werkzeugs erschaffen und sorgt so für eine durchgehende Bestandsgenauigkeit des Werkzeuginventars. Störungen und Produktionstillstände können so vermieden werden.

Schnelles Finden Ihrer Werkzeuge ohne zeitaufwändige Beschaffungsmaßnahmen durch Ihr Team.

Bei Zwischenlagerung, Reinigung oder Versand an andere Niederlassungen ist der aktuelle Standort eines Werkzeugs oft nicht bekannt oder wird fehlerhaft gebucht. Auch der Verlust von Teilen im Rahmen des Werkzeugbaus mit verschiedenen Fertigungspaketen sorgt für hohe Suchaufwände und hält das damit beschäftigte Personal von seinen eigentlichen Aufgaben ab.

Mittels Tracking-Technologie werden Werkzeuge und Fertigungspakete auf wenige Meter genau geortet. Dies erfordert keine teure Infrastruktur. Die Software thingsHub übermittelt automatisch die aktuelle Position in kundeneigene Systeme und stellt so immer die Aktualität der Standortinformationen sicher.

Ping. Werkzeug entnommen, Bestand aktualisiert. Automatische Erfassung Ihrer Buchungen und Ihres Inventars.

Hohe manuelle Aufwände beim Einpflegen und Scannen binden Personal und sorgen für Frust. Mündliche Kommunikation, die Pflege von Excel-Listen und händisches Buchen, um die Bewegung von Assets nachzuvollziehen führt zu fehlerhaften Informationen und veralteten Daten.

Nach dem initialen Setup und Anlegen der Assets in der thingsHub Software wird jede Statusänderung automatisch und ohne Pflegeaufwand erfasst. Scanvorgänge und manuelle Buchungen entfallen, wodurch die Effizienz der internen Anläufe deutlich erhöht wird.

Schluss mit Lieferverzögerungen und Produktionsausfällen. Greifen Sie in Echtzeit ein.

Fehlende Werkzeuge und Komponenten können zu einem teuren Produktionsstillstand führen. Suchaufwände bedeuten eine Prozessstörung, da das Personal keine Suchzeiten einplant.

Durch die in thingsHub enthaltenen Echtzeitdaten kennen die zuständigen Mitarbeiter jederzeit den Standort der benötigten Werkzeuge und auf welcher Anlage diese ggf. verbaut sind. So können Engpässe frühzeitig erkannt und ein reibungsloser Produktionsablauf sichergestellt werden.

Schwund und Diebstahl von Werkzeugen gehören der Vergangenheit an. Erkennen Sie auf Abruf den aktuellen Standort.

Behälter sind können während des Transportes Erschütterungen bzw. Schlägen ausgesetzt, Ware kann beschädigt werden, verderbliche oder empfindliche Güter können Temperaturschwankungen ausgesetzt sein. Hinterher fürdie Schuldfrage schnell zu Konflikten mir Lieferanten und Kunden.

Tracker können Temperaturüberschreitungen oder starke Stöße erkennen, dokumentieren und melden. So kann nachvollzogen werden, welche Partei innerhalb der Lieferkette für den entstandenen Schaden verantwortlich ist. Außerdem kann durch die aktive Meldung frühzeitig eingeplant werden, dass eine Lieferung auf Schäden überprüft werden müssen.